WhatsApp
WhatsApp

Blog

Tipps zum richtigen Gebrauch und Tragen Ihrer medizinischen Maske

05 Mai 2020

 

In der heutigen Zeit ist das Tragen einer Maske eine der wichtigsten hygienischen Empfehlungen, um sich selbst und andere vor der Ansteckung mit dem Covid-19-Virus zu schützen. Dies haben wir zum Anlass genommen und alle aktuellen Erkenntnisse im Zusammenhang zur Verwendung von medizinischen Masken für Sie im Folgenden zusammengefasst:

Welche Masken kann ich verwenden?

Es gibt verschiedene Kategorien von Masken und sie unterscheiden sich in der Regel durch den Grad der Filtrationseffizienz:

Chirurgische Masken werden gerade am häufigsten verwendet, um den Träger und Dritte vor Tröpfchen und Spritzern zu schützen. Sie sind in Europa unter der Bezeichnung BFE1-, BFE2- und Typ R-Masken bekannt. Eine solche Maske kann Ihnen Schutz für die Dauer von 4 und 8 Stunden bieten und sollte nach dem Gebrauch ordnungsgemäß entsorgt werden.

N95-Atemschutzmasken können 95% der Partikel in der Luft herausfiltern und schützen den Träger vor Dämpfen oder Aerosolen. Solche Masken sind europäisch genormt und unter der Bezeichnung FFP1, FFP2 und FFP3 Atemschutzmasken bekannt. Die einzelnen Stufen von 1 bis 3 geben den jeweiligen Filtergrad an und die FFP3 ist die stärkst filternde Maske. Eine solche Maske bietet Ihnen maximal 4 bis 8 Stunden Schutz, wobei einige wiederverwendbar sind, da die Filter gewechselt werden könne. Beachten Sie hierzu bitte den entsprechenden Hinweis bei der jeweiligen Maske.

Mittlerweile werden selbstgenähte Stoffmasken angeboten, die entweder aus Stoff oder Papiertaschentücher hergestellt werden. Eine solche Maske schütz in einem gewissen Rahmen, jedoch bietet eine professionelle medizinische Maske mehr Schutz.

 

Wann muss ich die Maske aufsetzen?

Aufgrund der aktuellen Situation werden in der Öffentlichkeit vermehrt Masken getragen und teilweise ist dies verpflichten. Damit soll eine rasche Ausbreitung der Infektion verringert werden. Zwingend notwendig ist das Tragen einer Maske unter anderem in den folgenden Situationen:

  • Sie haben Symptome wie z.B. Husten, Schnupfen oder andere Atembeschwerden
  • Sie sind mit einer infizierten Person in Kontakt gewesen
  • Sie sind medizinisches Personal und kommen mit potenziell infizierten Personen in Kontakt
  • an Orten, an denen das Einhalten des Mindestabstandes nicht möglich ist (z.B. Geschäft, Arbeit, Schule)

 

Wie man eine Maske richtig aufsetzt:

Vor dem Aufsetzen der Maske sollten die Hände sorgfältig gereinigt werden. Anschließend ist wie folgt vorzugehen:

  1. Legen Sie die Maske mit der farbigen Seite nach Außen an und achten Sie darauf, dass der Metallbügel auf der Nase aufliegt.
  2. Der gebunden Metallbügel sollte so positioniert werden, dass er individuell um den Nasenrücken angepasst werden kann und die Schlaufen der Maske um die Ohren bzw. die Bänder hinter dem Kopf platziert werden können.
  3. Biegen Sie sodann den Metallbügel so um den Nasenrücken, sodass keine Öffnung zwischen Gesicht und Maske ist.
  4. Ziehen Sie anschließend die Unterseite der Maske über den Mund, damit das Kinn vollständig bedeckt ist.

Vermeiden Sie es die Maske während des Tragens zu berühren. Sollte Sie diese dennoch berühren müssen, müssen, da sie beispielsweise verrutscht ist, so sollten sie zwingend ihre Hände anschließend sorgfältig waschen oder desinfizieren. Dies gilt auch beim Abnehmen der Maske.

Eine durchfeuchtete Maske sollte unbedingt abgenommen und ausgetauscht werden. Sollten Sie eine wiederverwendbare Maske haben, so sollte diese gewaschen und getrocknet werden, bevor Sie diese erneut verwenden.

Man sieht vereinzelt Menschen, die die Maske nicht ordnungsgemäß tragen. So kommt es vor, dass lediglich der Mund und nicht die Nase bedeckt sind. Hier weisen wir ausdrücklich auf die oben genannten Hinweise und die „Do’s and Don’ts“ der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hin:

 

Bin ich beim Tragen von Masken vollständig geschützt?

Das Tragen einer Maske dient nicht nur dem eigenen Schutz, sondern soll dazu beitragen, dass andere Menschen geschützt werden und die rapide Ausbreitung des Virus vermieden wird.Durch das Tragen einer Maske können Sie zudem vermeiden, dass Sie sich unbewusst mit kontaminierten Händen an Mund oder Nase fassen.

Obwohl die Masken sich inzwischen als wirksames Mittel erwiesen haben, um die Übertragung vom Träger nach außen zu stoppen, debattieren Fachleute immer noch über die wahren Vorteile des Tragens einer medizinischen Maske für den Träger. Der Hauptgrund dafür, dass Masken den Menschen, die sie tragen keinen vollständigen Schutz garantieren kann, ist schlicht und einfach der Missbrauch. Daher ist es sehr wichtig, die oben genannten Anweisungen zu befolgen.

Es wird immer wieder öffentlich über die Vor- und Nachteile der Masken diskutiert, jedoch ist man der Ansicht, dass das ordnungsgemäße Tragen einer Maske einen teilweisen Schutz für die Bevölkerung bieten kann.

Es gibt in der Tat einen kleinen Unterschied zwischen dem Tragen von chirurgischen Masken und normalen Atemschutzmasken. Erstere dienen dazu, die Gefahr von Spritzern zu verhindern, aber vor allem die Kontamination der Umgebung durch den Träger zu vermeiden. Während die Atemschutzmaske den Träger vor der Exposition gegenüber luftgetragenen Partikeln und Aerosolen schützt, ist die chirurgische Maske dazu gedacht, das Risiko von Spritzern zu vermeiden, aber vor allem die Kontamination der Umgebung durch den Träger zu verhindern. Aus diesem Grund wird dieses Produkt im Allgemeinen von Arbeitnehmern verwendet. Dieser Logik folgend, sind chirurgische Masken daher besser geeignet, um die Menschen um Sie herum zu schützen. Wenn Sie sich also wirklich vor einer Viruskontamination schützen wollen, dann sollten Sie sich für Atemschutzmasken entscheiden, da diese effizienter sind.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Tragen medizinischer Masken vielleicht nicht die perfekte Lösung ist, aber immer noch besser, als keine zu tragen. Wenn Sie mehr über den Ausbruch des Coronavirus erfahren möchten, finden Sie alle unsere Artikel in der entsprechenden Kategorie!

coronavirus epidemic masks prevention

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Posts