Telegram WhatsApp Signal Messenger
Blog

Bericht über den Umzug in die Niederlande - Deutschland Ade!

19 November 2020

Wer träumt denn nicht davon einmal ins Ausland zu ziehen? Diana, die vor kurzem aus den Niederlanden ausgewandert ist, erzählt uns von ihren Erfahrungen und wie sie diese Veränderung in ihrem Leben während der Zeit des Coronavirus durchlebte.

 

Aber warum gerade die Niederlande? Vor genau 2 Jahren habe ich in Rotterdam mein Erasmus und zudem mein Pflichtpraktikum in Den Haag absolviert. Ich habe mich in das Land verliebt und wusste direkt, dass ich nach meinem Studium auswandern möchte. Von Tulpen über die verschiedene Käsesorten bis hin zu den Windmühlen, habe ich sogar einen Freund gefunden. Wer’s glaubt, wird selig! Aber tatsächlich, nicht mal ich selbst habe daran geglaubt.

 

 

Umzug in der Corona-Zeit

So packte ich Ende Juli 2020 meine Siebensachen und habe meinen Auslandsumzugs in Angriff genommen. Ein Umzug in Eigenregie während der Corona-Zeit war nicht ganz einfach, da hier alles nach den Corona-Maßnahmen ablief – sprich der soziale Kontakt wurde reduziert, somit musste ich auf die Hilfe meine Freunde verzichten.

Dennoch war ein Umzug machbar, aufgrund der wenigen Umzugsgegenstände.

Ich kann Ihnen jedoch nur ans Herz legen, falls sie einen großen Hausrat besitzen, ein Umzugsunternehmen zu beauftragen. Sie sparen erstens nicht nur den Umzugsstress, sondern zudem auch viele Kosten – mit dem Ersparnis können Sie hier für das Einkaufen ausgeben, da Niederlande gerade nicht günstig ist! Um auf dem aktuellen Stand zu bleiben, wie derzeit die Situation in den Niederlanden ist, rate ich Ihnen sich auf der Seite des Auswärtigen Amtes zu informieren. Glücklicherweise brauchen Sie bei Ihrem Umzug in die Niederlande keine zusätzlichen Genehmigungen.

 

 

Umzug in die Niederlande

Um ehrlich zu sein, habe ich meinen Umzug nicht wirklich geplant. Ich wollte einfach nur ausziehen, habe mein Flugticket einfach gebucht und dann hieß es schon Goodbye Deutschland. Das Einzige, worüber ich mir schon Monate davor Gedanken gemacht habe war die Jobsuche. Ich kann Ihnen nur empfehlen, sich frühzeitig darum zu kümmern! Hierbei empfehle ich Ihnen die Auslandsumzug-Checkliste als PDF herunterzuladen, um alles im Überblick zu haben. Also worauf warten Sie noch? Der Umzug in die Niederlande wird schon schieflaufen!

Die Jobsuche war für mich eine große Herausforderung und zudem auch ein ungünstiger Zeitpunkt durch die Corona-Pandemie. Ich habe in 2-3 Monaten Bewerbung um Bewerbung geschrieben und habe erstmal lauter Absagen erhalten. Es war sehr frustrierend! Mit der Zeit bekam ich ein Jobangebot und obwohl es keine Vollzeitarbeit ist, habe ich ein Praktikum gefunden, worin ich an meinen Fähigkeiten arbeiten und sie zudem erweitern kann. Des Weiteren rate ich Ihnen sich frühzeitig um die Wohnungssuche zu kümmern. Erfahrungsgemäß lässt sich nämlich sagen, dass der Wohnungsmarkt in den Niederlanden sich als sehr schwierig erweist.

In den Niederlanden angekommen, habe ich in den ersten Tagen erstmal administrative Formalitäten erledigt, wie zum Beispiel meinen Wohnsitz bei der Gemeente anzumelden, dadurch erhielt ich die Bürgerservicenummer (BSN). Ohne die BSN können Sie weder legal arbeiten noch ein Bankkonto eröffnen oder eine Internationale Krankenversicherung für expats abschließen. Ich selbst bin derzeit bei der ABN Amro Bank und Anderzorg Health Insurance angemeldet. Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf Sirelo “Umzug in die Niederlande.“

 

 

Unterschiede zwischen der Niederlande und Deutschland

Da habe ich Ihnen einiges zu erzählen und ich muss dazu sagen, dass ich einige Dinge in den Niederlanden noch sehr gewöhnungsbedürftig finde:

  • Die Hierarchie in den Niederlanden ist flacher als in Deutschland, sprich die/ der Vorgesetzte/r ist nicht “mehr wert” als seine Mitarbeiter.
  • Es gibt riesige Fenster und oftmals ohne Gardine. Ich kann nur aus Erfahrungen sprechen: Passen Sie auf, wenn Sie sich umziehen! Man vergisst doch leicht, dass holländische Fenster einen Einblick in die Wohnung geben.
  • Die bekannten Oma-fiets Fahrräder. Das ist sicherlich nicht das, was Sie in Deutschland erwartet! Egal ob bei Regen oder Schnee, ein typischer Niederländer kommt immer mit dem Fahrrad.
  • An Geburtstagen sollten Sie alle Familienmitglieder des Geburtstagskindes gratulieren. Außerdem bekommt jeder nur ein Stück Kuchen. Nicht bei uns – wissen Sie wie viel Kuchen ich an Geburtstagen esse? Das wollen Sie gar nicht wissen…Aber ja, das Leben ist eben kein Ponyhof.

 

Zusammenfassend möchte ich Ihnen nur den Rat geben: Wagen Sie es und seien mutig, wandern Sie aus und erleben dabei ihre ganz eigenen, tollen Erfahrungen!  Wenn nicht jetzt, wann dann?

coronavirus globalisation moving abroad
Kommentare
4 Antworten zu “Bericht über den Umzug in die Niederlande – Deutschland Ade!”
  1. Dina sagt:

    Das macht Spaß was einen aus Deutschland über Niederlanden erzählt.
    Habe 16 Jahre in Deutschland gewohnt und jetzt geht es zurück in die Niederlanden.
    Unterschied ist hier in Städten oder im Dörfern wohnen.
    Im Dorf sind die Menschen sehr pingelig da bleibst du immer die ausländer.
    Wir Holländer sagen was uns nicht gefällt hier wird immer hinter dein Rücken geflüstert.
    Aber sei froh Diana dass du nicht soviel Torte bekommst in Holland.
    Bleibst du schlank bei.
    Liebe Grüße an dich und genießt die seit in die Niederlande.

  2. MissR sagt:

    Super Beitrag, danke für den informativen Artikel! Gerade in Corona Zeiten sind Umzüge ins Ausland wahrscheinlich nochmals komplizierter als innerhalb Deutschlands.

  3. Verena sagt:

    Auch unser Umzug war nicht von langer Hand geplant, denn die Idee, aus unserem schönen, doch sehr leblosen Dorf auszubrechen kam ziemlich plötzlich. Das Land werden wir zwar nicht verlassen, jedoch haben wir bereits eine schöne und große Wohnung in der Großstadt finden können. Für den anstehenden Möbeltransport werden wir einen LKW mieten.

  4. Interessanter Bericht. Als deutscher mit rotterdamer Vater finde ich vieles in Deutschland langweilig. Torten schmecken mir in Holland sowieso besser.und ist wirklich deutschland so toll.denke das die Krankenhäuser besser sind als bei uns.es werden in der Regel 3 Sprachen gelernt .Da im Ausland kaum ein nl spricht.die deutschen nicht die sprechen auch in nl deutsch weil sie sich schlecht anpassen können und keinen Humor haben.bis Ende der 80er war es nicht schick um in d Urlaub zu machen .Was heute nicht mehr so ist.sie sagen auch nicht wenn man sich 20 Jahre kennt frau Meier möchten sie eine Tasse Kaffee sondern hee meiertje koffie. Aber feiern können sie sehr gut.ein deutscher geht nach rotterdam und sagt wo geht’s zur Altstadt sagt der rotterdam frag doch deinen Opa der war doch dabei der hats doch bombardiert.aber das ist heute nicht mehr so.vermisse die tollen Geschäfte Restaurants und die schönen Geschäfte hier im spiessigen westfalen wo keiner englisch spricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Posts