WhatsApp
WhatsApp

Blog

Ängste vor dem Umzug ins Ausland überwinden

16 März 2020

Sindy, Bloggerin bei My Life in Germany, teilt uns ihre Erfahrungen im Ausland mit und wie sie sich fühlte, als sie ins Ausland zog. Sie gibt Ihnen in ihrer Geschichte nützliche Ratschläge, um Ihren Umzug vorzubereiten und zu erleichtern:

 

Ein Umzug ins Ausland ist für viele Menschen ein Traum. Dennoch sind mit dem Umzug meist Ängste verbunden. Als ich 24 Jahre alt war, traf ich die wichtigste Entscheidung meines Lebens: Meinen Job in Hongkong aufzugeben und nach Deutschland zu ziehen. Als jemand, der all diese Ängste vor dem Umzug ins Ausland durchlebt hat, möchte ich Ihnen einige Ratschläge geben, um Ihnen den Umzug zu erleichtern.

Finanzen

Geld war die größte Angst in meinem Kopf. Als Studentin in Deutschland hatte ich kein Einkommen. Es war wirklich beängstigend, meinen Kontoauszug zu lesen, auf dem nur Ausgaben standen, und mein Kontostand ging jeden Tag zurück.

Ein Ratschlag: Vergewissern Sie sich vor Ihrem Umzug, dass Sie umfangreiche Nachforschungen anstellen und die Lebenshaltungskosten in Ihrer neuen Stadt verstehen. Planen Sie genug Geld für Ihren Umzug auf der Grundlage Ihrer Nachforschungen ein. Vergessen Sie nicht, mindestens 10 % für unerwartete Ausgaben hinzuzurechnen.

Wenn Sie für Ihr Studium ins Ausland ziehen, sollten Sie ein Auge auf verfügbare Stipendien haben. Außerdem kann das Wohnen in einer Wohngemeinschaft oder ein Teilzeitjob an Ihrer Universität Ihren finanziellen Druck verringern.

Sprache

In ein Land zu ziehen, in dem man die Sprache nicht spricht, ist wirklich schwierig. Als ich nach Deutschland kam, konnte ich kein Deutsch sprechen. Es war sehr herausfordernd, neue Freunde zu treffen, Papierkram zu erledigen oder sogar meine Einkäufe zu erledigen.

Ein Ratschlag: Lernen Sie die Sprache möglichst vor dem Umzug. Zumindest einige Grundlagen würden helfen. Sobald Sie in dem neuen Land sind, verlassen Sie Ihre Komfortzone und setzen Sie sich der Sprache aus, indem Sie an Veranstaltungen mit den Einheimischen teilnehmen. Scheuen Sie sich nicht, die Sprache zu benutzen. Die meisten Einheimischen würden es begrüßen, wenn Sie versuchen würden, ihre Sprache zu sprechen, auch wenn Sie nicht perfekt sprechen. Der beste Weg, eine Sprache zu lernen, ist, sie so oft wie möglich zu benutzen.

Einsamkeit

Möglicherweise kennen Sie zu Beginn niemanden in Ihrem neuen Land. Es ist normal, sich manchmal einsam zu fühlen. Als ich nach Deutschland kam, war es für mich schwierig, eine echte Verbindung zu jemandem zu haben.

Ein Ratschlag: Versuchen Sie, sich mit anderen Expats in Ihrer Umgebung zu verbinden. Expats neigen dazu, sich den gleichen Herausforderungen zu stellen, und Sie fühlen sich vielleicht mehr mit ihnen verbunden. Öffnen Sie sich und nehmen Sie an verschiedenen Veranstaltungen teil. Entwickeln Sie an Ihrem neuen Wohnort ein Hobby, wie z.B. ins Fitnessstudio gehen, Radfahren, Reisen, etc. Das hilft Ihnen, Ihre neue Umgebung zu erkunden und unterwegs interessante Menschen zu treffen.

Misserfolg

Ein Umzug ins Ausland kann bedeuten, dass Sie auf das verzichten müssen, was Sie in Ihrem Heimatland haben. Aber was ist, wenn Sie danach wieder nach Hause ziehen müssen, weil die Dinge nicht wie geplant laufen? Bedeutet das, dass dies ein Misserfolg ist und Sie eine schlechte Entscheidung getroffen haben?

Ein Ratschlag: Wenn Sie es nie versucht haben, werden Sie nie wissen, was das Beste für Sie ist. Ihre Erfahrungen im Ausland werden nie verschwendet werden. Diese Erfahrung kann Ihnen helfen, zu wachsen und das Leben aus einer anderen Perspektive zu sehen. Sie können auch nach Ihrem Umzug in die Heimat noch erfolgreich sein, oder Sie ziehen vielleicht sogar zu einem anderen Zeitpunkt wieder ins Ausland. Entspannen Sie sich und genießen Sie Ihr Leben im Ausland!

Wenn Sie mehr über die Schriftstellerin und ihren Blog wissen möchten:

My Life in Germany wurde Anfang 2019 von Sindy mit dem Ziel gegründet, Expats über Studium, Arbeit und Leben in Deutschland zu informieren. Sindy ist eine in Deutschland lebende chinesische Expatin. Ursprünglich aus Hongkong stammend, hat sie alle Härten durchlebt, darunter das Erlernen der deutschen Sprache, den Umgang mit der deutschen Bürokratie und die Suche nach einer Unterkunft sowie einer Arbeit in Deutschland. Ihre Vision ist es, jedem, der in ihre Fußstapfen tritt, durch My Life in Germany nützliche Informationen und Ratschläge zu geben.

expat moving abroad relocation

Comments

6 Antworten zu “Ängste vor dem Umzug ins Ausland überwinden”

  1. David Huber sagt:

    Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie das ist, in ein fremdes Land zu ziehen. Dass du sogar die Sprache nicht könntest ist für mich erstaunlich. Wir ziehen auch nach Deutschland um. Jedoch nur aus der Schweiz, wegen Arbeitsmöglichkeiten. Unsere Erfahrung ist ja komplett anders als deine. Ich gratuliere dir, dass du es geschafft hast. Wir können schon die Sprache zum Glück aber wir kennen uns auf alle Fälle nicht in Deutschland aus. Ist auch eine neue Erfahrung für uns. Zum Glück haben wir einen guten Umzugsdienst gefunden, das hilft recht viel.

  2. Als ich nach Deutschland umgezogen bin, war ich sehr jung und habe mir nicht so viele Gedanken gemacht. Jetzt habe ich entschlossen, in mein Heimatland zurückzukehren und mache mir viele Sorgen. Das größte Problem ist, eine internationale Übersiedlung zu organisieren. Hoffentlich wird sich den Rest von selbst erledigen.

  3. Vielen Dank für den Vorschlag, sich über die Lebenshaltungskosten in einer neuen Stadt zu verständigen. Ich habe vor, in ein paar Monaten umzuziehen, und ich bin unsicher über meine finanzielle Situation, wenn ich umziehe. Ich werde die mit einem Umzug und dem Leben in einer neuen Stadt verbundenen Kosten sicher in Betracht ziehen, um einen erfolgreichen Umzug zu gewährleisten.

  4. Antonio sagt:

    Ich finde den Ratschlag besonders gut, dass man Dinge machen sollte, denn wenn man es nie versucht habt, wird man nie wissen, was das Beste gewesen wäre. Ich tue mich auch etwas schwer mit meinem Umzug von Baden-Württemberg in die Schweiz. Großer Vorteil ist natürlich die Sprache. Ich habe schon eine Wohnung gefunden und eine Spedition beauftragt.

  5. Nick Freund sagt:

    Ich bin mal als Kind mit meinen Eltern nach Griechenland gezogen. Das war wirklich ein Abenteuer. Die Möbel und alles Andere wurden per LKW rüber gebracht und wir fuhren mit dem Zug. Als Kind hat man aber leider nicht viel zu melden und muss mit den Eltern mit. Heute als Erwachsener stelle ich mir das auch abenteuerlich vor, kann aber selber entscheiden wohin die Reise geht 🙂 LG. Nick Freund

  6. Dada23 sagt:

    Als ich ins Ausland zog, hatte ich lediglich Angst keinen Stellenangebote Hotel zu finden. Aber das hat schnell und super geklappt. Heute bin ich rundum zufrieden. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Posts