Lebenshaltungskosten auf den Philippinen

Lebenshaltungskosten auf den Philippinen

Was die Bevölkerungszahl angeht, sind die Philippinen ein sehr beliebtes Ziel für Ausländer und Besucher im Allgemeinen, vor allem wegen ihrer Strände, die einen malerischen Blick auf die umliegenden tropischen Inseln bieten. Wenn Sie im Ausland studieren, in der Ferne arbeiten oder sogar wegen eines Jobwechsels umziehen, ist es wichtig, dass Sie wissen, wie viel Sie für Ihren Aufenthalt dort ausgeben müssen. In diesem Artikel wird Manila mit Cebu und anderen Großstädten verglichen, indem die Kosten mit denen in Europa verglichen werden.

Erschwinglichkeit insgesamt

Das Gute am Leben auf den Philippinen ist, dass es eine erschwingliche Lebensweise ermöglicht, ohne den Geldbeutel zu sehr zu belasten. Im Folgenden finden Sie einige Gründe, warum sich Menschen dauerhaft oder vorübergehend in diesem südöstlichen Land niederlassen möchten:

  • Niedrige Lebenshaltungskosten: Die Kosten für den täglichen Bedarf, z. B. für eine Wohnung, sind in der Regel niedriger als in den meisten westlichen Ländern.
  • Freundlichkeit: Filipinos sind weltweit dafür bekannt, dass sie Fremde wie Familienmitglieder behandeln, die sie noch nie zuvor getroffen haben, und so ein gastfreundliches Umfeld schaffen, in dem sich jeder Besucher willkommen fühlt.
  • Wirtschaftliche Stabilität: Viele Menschen glauben, dass, wenn die Wirtschaft stabilisiert es neigt auch folgen Anzug Stabilität innerhalb der Gesellschaft selbst so; daher, wenn man genug Fähigkeiten hat, dann kann er / sie gute Chancen gibt es in solchen Zeiten auch seit philippinischen Wirtschaft wächst stetig jedes Jahr, die förderliche Atmosphäre für Geschäftsleute, die wissen, was sie brauchen, um Erfolg in ihren Unternehmungen sonst würden sie drastisch scheitern schafft.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass die Kosten zwar ein Faktor unter vielen anderen sind, die von Einzelpersonen in Betracht gezogen werden, bevor sie sich entscheiden, wo genau auf den Philippinen sie längerfristig bleiben möchten, je nach persönlichen Umständen, einschließlich Präferenzen, Lebensstil usw.

Vergleich der Lebenshaltungskosten

Ein detaillierter Vergleich zwischen den Philippinen und Deutschland verdeutlicht die Unterschiede bei den Lebenshaltungskosten.

Lebenshaltungskosten Kategorie

Rent (one-bedroom apartment)

Groceries (per month)

Transportation (monthly pass)

Healthcare insurance (per month)

Exchange rate

Philippinen (PHP)

15000-30000

8000

85

300

61.69

Deustchland (EUR)

240-480

130-500

40-50

80-240

1

Wie bereits erwähnt, sind die Lebenshaltungskosten auf den Philippinen im Allgemeinen niedriger, obwohl auch die Gehälter relativ niedrig sind. Die niedrigeren Lebenshaltungskosten gewährleisten jedoch, dass Expats einen komfortablen Lebensstil beibehalten können.

Kostenaufschlüsselung

Schauen wir uns die wichtigsten Ausgaben an, die Sie erwarten können, wenn Sie auf den Philippinen leben:

Gehäuse

Das Wohnen ist nach wie vor einer der größten Kostenfaktoren, aber selbst in den gehobenen Vierteln Manilas sind die Mietpreise immer noch erschwinglicher als in westlichen Städten. Allerdings sind die Preise je nach Region sehr unterschiedlich.

  • Manila: In der Hauptstadt sind die Kosten am höchsten: Ein-Zimmer-Wohnungen in Geschäftsvierteln wie Makati und Bonifacio Global City kosten zwischen 15.000 und 30.000 PHP pro Monat. Größere Wohnungen können bis zu 70.000 PHP kosten.
  • Cebu und Davao: Die Mieten in Cebu, der Königinstadt des Südens, liegen im Durchschnitt zwischen 10.000 und 20.000 PHP pro Monat für eine Einzimmerwohnung. Davao ist erschwinglicher, mit Mieten zwischen PHP 7.000 und PHP 15.000.
  • Nebenkosten: Die Nebenkosten, einschließlich Strom, Wasser und Abfallentsorgung, liegen im Durchschnitt bei 3.000-6.000 PHP pro Monat.

Lebensmittel

Die Entscheidung, ob Sie zu Hause kochen oder auswärts essen, hat einen erheblichen Einfluss auf die Höhe Ihrer Ausgaben für Lebensmittel. Auf den lokalen Märkten werden frische Produkte günstig verkauft, importierte Waren sind jedoch teurer. Es ist günstig, in einem Restaurant in der Gegend zu essen, aber ein Besuch in einem internationalen oder gehobenen Restaurant kann ziemlich teuer sein.

  • Lebensmittel: Die monatlichen Lebensmittelkosten für eine alleinstehende Person belaufen sich auf etwa 8.000-10.000 PHP, wenn man eine Mischung aus lokalen und importierten Produkten kauft.
  • Restaurants: Mahlzeiten in Restaurants der Mittelklasse können 500-700 PHP pro Person kosten, während ein Essen in gehobenen Lokalen bis zu 2.000 PHP pro Person kosten kann.

Transport

Die öffentlichen Verkehrsmittel auf den Philippinen sind dafür bekannt, dass sie günstig sind. Lokale Verkehrsmittel wie Jeepneys mit ihrem farbenfrohen Erscheinungsbild und Dreiräder sind einzigartig und ergänzen neben den Bussen das Schienensystem. Die MRT- und LRT-Stadtbahnnetze in Manila sind zwar überfüllt, aber nach wie vor die meistgenutzten Verkehrsmittel.

  • Jeepney: Der Fahrpreis beginnt bei etwa 15 PHP pro Fahrt.
  • MRT/LRT (Manila): Eine Monatskarte kostet etwa 2.500 PHP, während der Preis für eine Einzelfahrt zwischen 15 und 28 PHP liegt.
  • Taxis/Grab: Die Taxipreise sind relativ günstig und beginnen bei PHP 40, während die Ride-Hailing-App Grab Fahrten ab PHP 80 anbietet.

Gesundheitswesen

Das philippinische Gesundheitswesen ist eine Mischung aus öffentlichen und privaten Diensten, wobei die öffentlichen Krankenhäuser unter dem PhilHealth-Versicherungssystem arbeiten. Expats bevorzugen in der Regel private Krankenhäuser, die einen höheren Versorgungsstandard bieten.

  • Öffentliche Gesundheitsversorgung: Die PhilHealth-Prämien sind im Allgemeinen erschwinglich, mit jährlichen Gebühren von bis zu PHP 3.600 für Einwohner.
  • Private Krankenversicherungen: Private Versicherungen bieten einen umfassenden Versicherungsschutz und liegen zwischen 5.000 und 15.000 PHP pro Monat, je nach Alter, Versicherungsschutz und individuellen Bedürfnissen.

Erfahren Sie hier mehr über die privaten Krankenversicherungen von Foyer Global Health.

Bildung

Auf den Philippinen gilt Bildung als das, was alle privaten und öffentlichen Schulen umfasst, die für alle Einwohner kostenlos sind. Viele internationale Schulen, die von verschiedenen Ländern anerkannt sind, bieten globale Lehrpläne an, verlangen aber hohe Gebühren, die vor allem von im Ausland lebenden Ausländern bevorzugt werden. Die Universitäten bieten eine Vielzahl von Programmen zu erschwinglichen Preisen an.

  • Internationale Schulen: Die Studiengebühren liegen zwischen 100.000 und 200.000 PHP pro Jahr, je nach Schule.
  • Universität: Die Studiengebühren für ein Semester an privaten Universitäten liegen zwischen 10.000 und 50.000 PHP.

Zu den zusätzlichen Kosten für Studenten gehören:

  • Unterkunft: Wohnheime an der Universität kosten oft um die 5.000 PHP pro Monat, aber die Kosten für eine Unterkunft außerhalb des Campus können 10.000 PHP übersteigen.
  • Lebenshaltungskosten: Studenten sollten 1.500-3.000 PHP pro Monat für Bücher und tägliche Ausgaben einplanen.
  • Krankenversicherung: Studierende benötigen eine obligatorische Krankenversicherung, die monatliche Kosten von 5.000-10.000 PHP verursacht.

Zusätzliche Überlegungen

Bei der Bewertung der Lebenshaltungskosten auf den Philippinen sollten Sie diese Faktoren berücksichtigen:

  • Wahl des Lebensstils: Wer sparsam in einer bescheidenen Wohnung lebt und sich von regionalen Lebensmitteln ernährt, kann erhebliche Kosten einsparen, während für diejenigen, die bereit sind, mehr Geld auszugeben, auch gehobene Optionen zur Verfügung stehen.
  • Währungsschwankungen: Der philippinische Peso (PHP) schwankt gegenüber dem EUR, was sich auf die lokale Kaufkraft von Expatriates auswirkt. Es ist ratsam, sich über die Wechselkurse zu informieren.
  • Visum und Einwanderung: Je nach Art Ihres Visums können für einen langfristigen Aufenthalt bestimmte Anforderungen oder Gebühren gelten.

Trotz aller Herausforderungen sind die Philippinen ein erschwingliches Land mit schönen Landschaften und herzlicher Gastfreundschaft. Unsere Reisetipps geben Ihnen die Möglichkeit, mehr über verschiedene Kulturen und Orte zu erfahren, die dieses Land zu einem großartigen Ort zum Besuchen oder Leben machen.